Dorf-NEWS

100

Einwohnerzahl

 

29.09.21

double-deck-electric-multiple-unit-g56aaa8416_1920
Regionalexpress
ice-g132af3ce0_1920
ICE

 

REGIONALEXPRESS oder ICE?

Richtfunk oder Glasfaser?

Liebe Häverner*innen,

seit Januar 2016 sind wir im weltweiten Web mit der Geschwindigkeit eines Regionalexpresses unterwegs, ich denke, die wenigsten haben es bisher bereut. Die Entscheidung mit Northern Access war richtig, andere Ortschaften wie Großenheerse und Buchholz sind immer noch mit einer Dampflok unterwegs. Auch wenn mal zwischendurch bei Steppel die Stromversorgung des Richtfunks ausfiel oder Hacker die Datenleitung von Northern Access lahmgelegt hatten: Technisches Versagen und Kriminelle wird es auf diesem Planeten immer geben! Aber der Anbieter aus Steyerberg hat immer schnell gehandelt, ruckzuck das Problem gelöst. Gemeinsam haben wir damals mit einer Unterschriftenaktion das Internet ins Dorf geholt, die Welt dreht sich aber immer schneller!

Die Stadt Petershagen sorgt nun mit dem Anbieter Greenfiber für Glasfaseranschlüsse in den Ortschaften, die weniger als 30 Mbit (“Weiße Flecken”) bekommen. Wir mit 30 Mbit (“Graue Flecken”) fallen durch das Raster, ein Ausbau war für unser Dorf rechtlich nicht möglich, nur “Weiße Flecken” durften bisher erschlossen werden. Nun hat die Stadt Petershagen ein großes Ziel: Alle Ortschaften sollen in den Genuss von Glasfaser kommen. Nach Rücksprache mit der Verwaltung ist es möglich, dazu Interessenbekundungen einzureichen. Ich habe Frau Hotze über unsere Situation berichtet, sie hat mit Greenfiber mal Rücksprache gehalten, bei genügend Bekundungen sind sie vielleicht nicht abgeneigt, hier zu buddeln. Auch wenn alle in unserem Dorf unterschreiben sollten, Greenfiber ist dann nicht verpflichtet zu handeln. Es gibt auch keine Kosten dazu oder wann es passieren könnte. Unsere Chance besteht darin: Interesse zu zeigen! Je mehr mitmachen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass unser Dorf nicht abgehängt wird. Die Stadt wird sich auch mit anderen Anbietern in Verbindung setzen, falls Greenfiber kein Interesse hat. 

Jede Immobilie mit einem Glasfaseranschluss hat mehr Wert, verkaufen oder neue Mieter zu finden, ist von großem Vorteil.

Also lasst es uns gemeinsam wieder anpacken, macht alle mit!

Eberhard wird dazu Formulare verteilen, diese könnt ihr nach dem Ausfüllen bei mir in den Briefkasten werfen. Es muss schnell gehen, wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Wer nur zur Miete wohnt, bitte ich, sich umgehend mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen, nur dieser kann einen Glasfaseranschluss beantragen. 

Stichtag Abgabe: 10.10.21!!!

Gas geben!

Für Rückfragen stehe ich gerne bereit.

Gruß Uwe aus Hävern-Ost

 

hier noch ein Link zur Homepage der Firma Greenfiber: https://www.greenfiber.de/petershagen/

 

 

 

Ein zweites Mal war Karin Jakobs zauberhafter Maning-Hof Kulisse für die LandArt-Station Hävern mit dem Titel’Himmel & Äd’. Bei wunderschönem Wetter waren die Veranstaltungen gestern, am 05.09.2021 gut besucht und hoch gelobt worden. Hier sind noch einmal einige Impressionen der Ausstellung, fotografiert von Karin Jakob…

Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 1
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 2
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 3
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 4
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 5
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 6
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 7
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 8
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 9
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 10
Ausstellung 'Himmel und Äd' Bild 11

Die ausstellenden Künstlerinnen Karin Jakob (Fotografien), Jane Stachow Krull (Gemälde) und Inge Therese Dietrich (Skulpturen) nahmen wieder einmal ihre Besucher mit jedem ihrer Kunstwerke gefangen, welche durch ihre Ausdruckskraft und Schönheit begeisterten.

 

Mit unterhaltsamen Interpretationen bekannter Schlager sorgte die ‘Sunshine Combo’ für sehr gute Stimmung beim Frühschoppen. Mit ihren fröhlichen Outfits und ihren humorigen Gesangseinlagen haben sie diesem Tag einen tollen Einstieg gegeben.

Sunshine Combo Bild 1
Quelle Foto: Rolf Milewczek

 

Sunshine Combo Bild 2
Quelle Foto: Rolf Milewczek

 

Die Damen der Dorfgemeinschaft haben wieder einmal bewiesen, wie gut sie backen können. Einige Besucher waren an diesem zweiten Sonntag wegen der leckeren Torten und Kuchen noch einmal zum Kaffeetrinken gekommen. 

Kuchenbuffet Bild 1     Kuchenbuffet Bild 2     Kuchenbuffet Bild 3

 

Ein großes Highlight war das von Jochen Lewin geschriebene Theaterstück ‘Die Krögers’, das vom Ensemble des Cammer-Theaters aufgeführt wurde. Es ließ uns an der Geschichte der preußischen Familie Kröger teilhaben und erzählt vom hiesigen Leben im 18. Jahrhundert. Stella Ballare, Kristina Stelze, Claus Burkardt, Theresa Guth und Justus Mackenbrock haben das Publikum in ihren Bann gezogen und ihre Zuschauer mit ihrer ausdrucksstarken Darbietung sehr zum Nachdenken angeregt. Das Publikum war begeistert!

Die Krögers Bild 1 von Rolf Milewczek
Quelle Foto: Rolf Milewczek

 

Die Krögers Bild 2 von Rolf Milewczek
Quelle Foto: Rolf Milewczek

 

Die Krögers Bild 3 von Rolf Milewczek
Quelle Foto: Rolf Milewczek

         

Die Krögers Bild 1     Die Krögers Bild 2     Die Krögers Bild 3

Die Krögers Bild 4

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Der erste Ausstellungstag der LandArt-Station Hävern mit dem Titel ‘Himmel & Äd’ ist am 29.09.2021 zuende gegangen und war ein voller Erfolg trotz mäßigem Wetter. Karin Jakob hat am gestrigen Tag auf ihrem wunderschönen Maning-Hof eine der LandArt Hörstationen eingeweiht. Hier kann man nun per Einscannen des Barcodes oder durch Anruf per Telefon die Geschichte um den Großbrand in Hävern von 1795 hören.

LandArt Hörstation Einweihung 29.08.2021
Quelle Foto: Rolf Milewczek

 

Drei Künstlerinnen stellen derzeit auf dem Maning Hof Ihre Bilder, Fotografien und Skulpturen aus. Hier sind nur einige wenige Impressionen aus dieser eindrucksvollen Ausstellung.

 

Jane Stachow Krull verzaubert uns mit ihren wunderschönen Himmelbildern und nimmt uns emotional und geistig mit auf Reisen, zum Beispiel an die Nordsee oder nach Sardinen. Beim Betrachten ihrer Bilder gerät man schnell ins Träumen. Sie schenken eine Ruhepause vom oft viel zu hektischen Alltag und besondere Momente des inneren Friedens.

Nordsee - Jane Stachow Krull         Sardinien - Jane Stachow Krull

 

Die figurative Kunst von Inge Therese Dietrich nimmt die Betrachter sofort gefangen. Ihre Skulpturen aus Erde begeistern durch ihre ausdrucksstarken Gesichter und Mimiken und durch die zum Teil humorigen Situationen, in denen die Künstlerin Menschen darstellt. In der ein oder anderen Skulptur kann man sich leicht selbst wiederfinden, denn sie berühren das Herz in besonderem Maße. (www.igdietrich.de)

 

zwei Skulpturen - Inge Therese Dietrich         lesende Frau - Inge Therese Dietrich

 

Die Fotografien von Karin Jakob (hier neben einer Skulptur von Inge Therese Dietrich) sind einfach atemberaubend. Sie zeigen die Schönheit unserer Natur, die uns oftmals im Alltag verborgen bleibt. Hier können die Betrachter einzigartige Momente miterleben und ein tiefes Gefühl der Liebe für die Schönheit unser Erde verspüren.

 

Zeiten-Himmel - Karin Jakob         Ast-Himmel - Karin Jakob

Diese Ausstellung wird noch bis zum 05. September 2021 in der Galerie im Speicher auf dem Maning-Hof zu sehen sein. Besucher sind immer herzlich willkommen.

Für großartige Unterhaltung sorgte an diesem ersten Sonntag der LandArt Ausstellung das Improvisationstheater Emscherblut aus Düsseldorf (www.emscherblut.de). Holger Voss, Nina Krücken und Désirée Krüger wanderten musikalisch begleitet von Stefan Nußbaum mit ihrem Publikum durch unser Dorf und ließen sich durch die Vorgaben der Zuschauer zu spontanen und sehr lustigen Theatereinlagen inspirieren.

So engagierte die Bürgermeisterin beim Tag der offenen Bank einen neuen Lehrer für ein Honorar von Äpfeln und Holunderbeeren…

Tag der offenen Bank - Emscherblut

…nach erster Verzweiflung über den Schrecken des angsteinflößenden Hävern-Mannes wurde mit diesem Frieden geschlossen und eine neue Kuhherde in Hävern begrüßt…

Nutztierarche Hävern-Mann - Emscherblut

…Häverns Westernidyll wurde zum Zufluchtsort eines angehenden Eichenbäumeschüttlers…

Westernidyll - Emscherblut

…ein versteinertes Schweinchen brachte dank des Geistes einer Urahnin wieder Freude ins Leben von Vater und Tochter…

versteinertes Schwein - Emscherblut

…Romeo und Julia, die 20 Jahre nach ihrem vermeintlichen Ableben in Hävern lebten, nahmen Abschied von ihrer flüggen Tochter…

Romeo und Julia - Emscherblut

 

…und schlussendlich war auch noch Expertin Frau Hase samt Gebärdensprachler angereist, um das Publikum über unser schönes Dorf zu informieren…

Frau Hase und ihr Gebärdensprachler - Emscherblut.

Vielen Dank an all diese wunderbaren Künstler, die uns an diesem Tag vollends begeisterten!

Und vielen Dank an die Damen der Dorfgemeinschaft, die mit ihren leckeren Torten und ihrem Einsatz am Kuchenbuffet fürs leibliche Wohl sorgten. Die Besucher haben das Kuchenbuffet mit Genuß leergegessen.

Kuchenbuffet        Küche Kuchenbuffet

Am kommenden Sonntag, den 05. Semptember wird es nicht nur wieder ein leckeres Kuchenbuffet geben, sondern wir werden beim Frühschoppen von der ‘Sunshine Combo‘ unterhalten, und die Theatergruppe ‘Die Krögers’ werden uns ins hiesige Leben im 18. Jahrhundert zurückversetzen. Die Ausstellung ‘Himmel und Äd’ wird selbstverständlich auch noch geöffnet sein. Wir freuen uns wieder auf regen Besuch!

 

 

 

24.08.21

Ergebnisse der Bürgerversammlung

IMG-3888

Gut besucht war dieser Spaziergang, vom Dorfeingang bis zum Friedhof und zurück, es waren ca. 25 Interessierte dabei. Von der Verwaltung war Kay Busche mit von der Partie, er konnte die Sicht der Verwaltung bei unseren Themen darstellen. Da bei einer Geschwindigkeitsmessung im vergangenen Jahr eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 36 km/h am Ring ermittelt wurde, besteht lt. Kay hier kein aktueller Handlungsbedarf, trotzdem soll in Kürze eine weitere Messung auf Wunsch aller Teilnehmer*innen durchgeführt werden. Erst dann soll über das weitere Vorgehen beraten werden. Beim Friedhofsweg ist man sich einig: Dieser Weg sollte nicht hervorgehoben werden, ein Pattwegtourismus sollte vermieden werden, alle Häverner kennen diesen Geheimweg schließlich. Auch nicht selbstverständlich: Thorsten Becker (Fruit) und Bernd Gieseking mähen diesen Weg privat, eigentlich die Aufgabe der Stadt Petershagen. BRAVO!!! …. Schwerlastverkehr: Braucht kein Dorf! Die Zufahrt zum Naturhof Schröder, der letzte Punkt an diesem Abend. Lastkraftwagen aller Größen gehören im Westen zum Dorfbild, die Anwohner in diesem Bereich sind natürlich wenig begeistert. Die Lösung über eine Zufahrt zum Denkmal als Betriebsweg wurde erörtert, hier muss noch einiges vorab geklärt werden. Kosten, Anlieger, Naturschutz und Wegerechte… Auf jeden Fall wäre das Team um Christoph Schröder nicht abgeneigt, die Zufahrt zum Betriebsgelände zu ändern. Auch Kay hat die Problematik erkannt, Dorf muss Dorf bleiben. Jetzt werden die Mühlen mahlen…

 

Bürgerversammlung als Dorfspaziergang

Hävern Überblick

 Montag/ 23.08./ 18.00 Uhr

Treff: Dorfeingang, Buswartehäuschen

Themen:

Geschwindigkeit auf dem Häverner Ring: Wie kann man die Raser stoppen?

Pattweg am Friedhof: Vorschläge zur Aufwertung des historischen Weges.

Anlieferung Naturhof Schröder: Den Schwerlastverkehr aus unserem Dorf fernhalten. Besteht die Chance über den Weg am Denkmal?

Kay Busche von der Verwaltung  stellt sich den Fragen der Bürger*innen!

Die Kulturgemeinschaft bittet um rege Teilnahme.

 

29.07.2021

Keine Änderungen im Vorstand

Kulturgemeinschaft Hävern 2021
Hinten (von links): J. Steppat, H. Hachmeier, U. Schäkel, M. Büsching u. A. Eisenreich
Vorne: H. Berg, K. Schäkel, K. Jakob u. F. Holthöfer

Bei der gestrigen Jahreshauptversammlung der Kulturgemeinschaft wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt. In einer gemütlichen Runde auf dem Hof Berghorn in Dierstorf, aufgrund der Jahreszeit diesmal mit einem reichhaltigen Grillbuffet, wurden die Termine für das laufende Jahr festgelegt. Einen Flohmarkt wird es erst im nächsten Jahr geben, geplant ist das Saftpressen im Oktober und die Ü60 Adventsfeier Anfang Dezember auf Hof Holthöfer. Alle weiteren Termine findet ihr immer im Terminkalender, mal schauen ob die Pandemie mit den zukünftigen Veranstaltungen einverstanden ist…

 

 

________________________________________________________________