Zigarrenverein

Es war der 12. Juli 1998, Hävern hatte soeben die 800 Jahrfeier beendet, als ein paar gestandene Männer, nach Abschluss der Helferparty auf dem Maninghof, den Beschluss fassten, einen Zigarrenverein zu gründen. Zur Vereinsgründung wurden sofort ein paar Zigarren gezündet, Marke “ Brasil „,80 Pfennig das Stück. Die Wahlen am Biertisch ergaben folgendes Ergebnis:
1. Vorqualmer Ralf Handierk
2. Vorqualmer Uwe Schäkel

Gründung des Zigarrenvereins auf dem Maninghof am 12.07.1998

Im Aufsichtsrat wurden folgende Personen berufen: Gerd Jakob und Wolfgang Schargott. Unentschlossen zu einem Beitritt waren noch Helmut Hachmeier (…unter so einem Namen trete ich nicht bei) und Karl Jungcurt (… der Verein ist mir zu klein, der kann sich ja in einer Telefonzelle treffen.)
Martha Schaub wurde zum Ehrenmitglied ernannt und als einzige Frau aufgenommen.
Als Treffpunkt wurden die Bänke im Dorf auserkoren, der Termin jeweils auf den letzten Donnerstag im Monat gesetzt.
Jedes Jahr im November wird der Zigarrenkönig bei einem Wettbewerb ermittelt. Dabei geht es darum, so lange wie möglich zu rauchen und die Zigarre nicht ausgehen zu lassen. Der Sieger des Wettbewerbs ist der Zigarrenkönig und wird mit einer goldenen Kordel an seiner Schirmmütze des Zigarrenvereins ausgezeichnet.